Schwerer Verkehrsunfall mit Todesopfer

Am 08.08.2017 gegen 21:25 Uhr lenkte ein 19-jähriger Mann aus Innsbruck einen PKW auf der Tiroler Bundesstraße, B171, von Zirl kommend Richtung Innsbruck.

Im Fahrzeug befanden sich dabei weiters drei Freunde/Innen des Lenkers (zwei Frauen, 16 und 17 Jahre sowie ein 20-jähriger Mann – alle aus Innsbruck). Bei Straßenkilometer 85,2 im Gemeindegebiet von Zirl geriet das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn aus ungeklärter Ursache ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Zur gleichen Zeit lenkte ein 52-jähriger Mann aus Deutschland einen PKW auf der B 171 in entgegengesetzter  Richtung. Im Fahrzeug befanden sich dabei noch eine 48-jährige Frau und ein siebenjähriges Kind (Mädchen).

Es kam zum Frontalzusammenstoß wobei alle Beteiligten unbestimmten Grades verletzt wurden. Die Verletzten wurden in die Klinik Innsbruck bzw in das LKH Hall gebracht. Die 16-jährige Frau aus Innsbruck verstarb noch in der Nacht in der Klink Innsbruck an den Unfallfolgen.

An beiden PKW entstand Totalschaden. Die B 171 musste für die gesamte Dauer des Einsatzes total gesperrt werden. Im Einsatz standen die Rettung (5 RTW, 2 NEF, 1 EL), die Feuerwehr Zirl mit 20 Personen, die Berufsfeuerwehr Innsbruck mit 12 Personen und 4 Fahrzeugen und 5 Polizeistreifen.

Einen Bericht der ORF-Sendung Tirol heute finden Sie HIER.

Bericht: Polizei / Fotos: zeitungsfoto.at