Austritt einer chemischen Substanz

Am 31.08.2017, um 15:00 Uhr kam es im Keller eines öffentlichen Gebäudes in Innsbruck zum Austritt eines chemischen hochentzündlichen Reinigungsmittels, wobei gesundheitsgefährdende Dämpfe dieses Mittels nicht ausgeschlossen werden konnten.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr Innsbruck traf mit mehreren Fahrzeugen und 18 Mann am Vorfallsort ein, entfernte das Reinigungsmittel und belüftete die Kellerräumlichkeiten. Ein 54-jähriger Österreicher wurde durch die Rettung zur Kontrolle in die Universitätsklinik Innsbruck verbracht. Bei der folgenden Untersuchung wurden bei dem Mann aber keinerlei gesundheitliche Schäden oder Beeinträchtigungen festgestellt. Auch sonst entstand weder Personen- noch Sachschaden.

Foto: zeitungsfoto.at

Austritt einer chemischen Substanz

 

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen