Chlorgasunfall in Hotel in Leutasch

Für weitreichende Folgen sorgte am Spätnachmittag des 5. Dezember 2017 ein Zwischenfall beim Hantieren mit Chlorgranulat in einem Leutascher Hotelbetrieb.

Ein Eimer mit dem Inhalt dieses Stoffes war vermutlich umgestoßen worden, weorauf ein Angestellter versuchte, das Ganze mittels Staubsauger zu beseitigen. Dabei kam es offenbar zu einer chemischen Reaktion – starker beißender Rauch breitete sich aus.

„Gefahrgut Gastronomie“ lauteten die ersten Stichworte für die um 16:33 Uhr alarmierten Einsatzkräfte. Neben den beiden Leutascher Feuerwehren rückten zudem die Kameraden der Feuerwehr Telfs mit ihrem Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug an.

Der betroffene Gebäudekomplex, ein separates Objekt und nur über einen Verbindungsgang mit dem Hotel verbunden,  war beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits evakuiert. Somit drang ein Trupp unter schweren Atemschutz für eine rasche Lageerkundung in den Keller des Wellnessbereiches vor. Nach Eintreffen der Feuerwehr Telfs wurden erste Messungen durchgeführt, die einen erhöhten Wert hervorbrachten.

Während das ausgetretene Granulat in ein Edelstahlfass umgelagert wurde, brachten weitere Kräfte zwischenzeitlich unter Schutzstufe 2 ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung. Mit Hilfe dessen konnten aus den betroffenen Räumlichkeiten die Dämpfe abgesaugt und im Freien durch einen weiteren Atemschutztrupp mittels Wasser niedergeschlagen werden. Zudem führten die Einsatzkräfte laufend Messungen durch, bis dass alle Werte im ungefährlichen Bereich lagen.

Für die Gäste des Hauses bestand durch die bauliche Trennung zu keiner Zeit eine Gefahr, drei Angestellte des Hotels musste allerdings ärztlich versorgt werden. Rund dreieinhalb Stunden nach der Alarmierung konnten die letzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen und zu Aufrüstungsarbeiten in das Gerätehaus einrücken.

Einsatzleiter:  ZK BM Maximilian Neuner

Einsatzkräfte:

  • Feuerwehr Leutasch mit RLF, LF, TLF, LAST und 23 Mann
  • Feuerwehr Unterleutasch mit LFB und 5 Mann
  • Feuerwehr Telfs mit KDO, TLF, GGF, MTF und 16 Mann
  • Rotes Kreuz Seefeld
  • Polizei Seefeld

Bericht: OFM David Dallmann / Bilder: OFM Selina Neuner

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen