FJ-Landesbewerb: Rinn-Aldrans holt sich den Landessieg!

Am vergangenen Wochenende wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Prutz und dem Landes-Feuerwehrverband Tirol der 32. Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb organisiert. Bei besten Bedingungen am Schul- und Sportplatzgelände der Landecker Gemeinde beteiligten sich über 40 Feuerwehrjugendgruppen an diesem Bewerb um die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber.

Im Tirol-Cup der jeweils besten Gruppe aus jedem Bezirk setzte sich nach einem hochspannenden Wettkampf die Bewerbsgruppe aus Rinn-Aldrans (Ibk.-Land) durch, die sich als Landessieger 2016 feiern lassen durfte. Die Gruppe aus Kufstein-Kastengstatt musste sich im Finale knapp geschlagen geben.

Manfred Auer, Sachgebietsleiter Feuerwehrjugend im LFV Tirol: „Die Bewerbsgruppen aus Rinn, St. Jakob im Defreggen, Lienz 1, Volders 1 und Tösens werden Tirol im Feuerwehrjugend-Bundesbewerb vertreten. Insgesamt gab es hervorragende Leistungen, ein diszipliniertes Auftreten und ein kameradschaftliches Miteinander der Jugendgruppen aus ganz Tirol.

LFKDT LBD Ing. Peter Hölzl, LFI DI Alfons Gruber, Landesbewerbsleiter-Stv. Ernst Kuen und Landtagsvizepräsident Anton Mattle als Vertreter des Landes Tirol gratulierten.

Das traditionelle Zeltlager und die „Lagerolympiade“ rundeten das Bewerbswochenende ab.

Fotos: LFV Tirol

Mehr Bilder vom Bewerb gibt es HIER.

 

Ergebnisse:

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen