Feuerwehrjugend - Wissenstest

Neuerungen für den Wissenstest ab 2016

In der 146 Sitzung des LFA (Landesfeuerwehrausschuss) wurde der vom Sachgebiet Feuerwehrjugend überarbeitete Wissenstest einstimmig beschlossen. Ab dem Jahr 2016 wird der Wissenstest in der beschlossenen Form durchgeführt.

Folgende Neuerungen sind darin enthalten:

  1. Es wurden einige Fragestellungen  präzisiert, sodass man die Antworten nun eindeutig zuordnen kann.
  2. Das Themengebiet um das Wissenstestabzeichen in Bronze wurde um die Knoten erweitert.
  3. Das Themengebiet um das Wissenstestabzeichen in Silber wurde um die Anwendung Löscher und Löschregeln erweitert.
  4. Im Themengebiet Erste Hilfe wurde der Dreiecktuchverband durch den Druckverband ersetzt.

Altersbestimmungen:

Eine weitere Neuerung ab dem Jahr 2016 stellen die Altersbestimmungen für den Wissenstest dar. Diese wurden ebenfalls in der 146. Sitzung des LFA (Landesfeuerwehrauschuss) einstimmig beschlossen:

Zukünftig dürfen bereits alle Jugendlichen, welche im Jahr des Wissenstests ihren 12. Geburtstag feiern zum Wissenstest in Bronze antreten.

Das heißt, dass alle Jahrgänge in dem die Jugendlichen ihren 12. Geburtstag haben bis zum Jahr in dem sie ihren 16. Geburtstag haben – und natürlich die dazwischenliegenden Jahrgänge – teilnahmeberechtigt sind. Voraussetzung ist, dass das Jugendmitglied am Bewerbstag (Stichtag) bereits. mind. 3 Monate Mitglied bei einer Feuerwehr ist.

Die einzige Ausnahme bildet die Überstellung in den Aktivdienst: Sobald ein Jugendmitglied in den Aktivstand überstellt wurde darf dieses nicht mehr an den Bewerben (LJLB, Wissenstest) im Bereich Jugend teilnehmen.

Bei Fragen steht euch der Sachgebietsleiter Feuerwehrjugend LJSB BI Ing. Manfred Auer (feuerwehrjugend@lfv-tirol.at oder 0676-7569500) gerne zur Verfügung.

 

Dokumente:


Titel