Sachgebiet Gefahrgut

Gefährliche Stoffe

Tagtäglich werden große Mengen an gefährlichen Gütern durch unser Land befördert und teilweise in Tiroler Betrieben verarbeitet. Gefährliche Stoffe sind nicht nur beim Transport auf Straße und Schiene, in der Industrie und im Gewerbe, sondern auch im Haushalt und in der Landwirtschaft anzutreffen. Bei Transport und Verarbeitung kommt es immer wieder zu Unfällen. Die Feuerwehren in Tirol sind zur Bewältigung solcher Unfälle ausgebildet, Schwerpunktfeuerwehren verfügen über eine zusätzliche spezielle Ausrüstung und Ausbildung.

Aufgaben

  • Das Sachgebiet befasst sich mit allen Belangen aus dem Bereich der chemischen, biologischen und atomaren Gefahren sowie der Dekontamination auseinander.
  • Dabei werden durch Vertreter aus allen Bezirken des Landes neue Themenbereiche beziehungsweise Neuentwicklungen besprochen.
  • Des Weiteren dient dieses Sachgebiet jeder Feuerwehr zur Beantwortung von Fragen wie auch für Schulungen in der Landesfeuerwehrschule oder bei den Feuerwehren vor Ort.
  • Im österreichischen Bundesfeuerwehrverband ist das Sachgebiet auch vertreten um Neuigkeiten zu erfahren beziehungsweise an Erneuerungen mitzuarbeiten.
  • Grundaufgabe ist sicher die Aus- und Weiterbildung unserer Feuerwehrmitglieder.

Sachgebietsleiter

Holzer Manfred

ABI Mag. Manfred Holzer
E-Mail senden