Niederthai 3 siegt beim 5. Landes- Nass- Parallelbewerb

Am Samstag, den 13. September 2014 traten in Aschau im Zillertal die besten 32 Bewerbsgruppen der Tiroler Feuerwehren gegeneinander an.

In einem spannenden Finale konnte sich die Bewerbsgruppe Niederthai 3 mit einer Angriffszeit von 47,59 Sekunden gegen Polling 1 mit 49,30 Sekunden durchsetzen.

Hier die Top 3 platzierten:

  1. Niederhai 3
  2. Polling 1
  3. Tarrenz 1

Durch ihre hervorragenden Leistungen konnten sich die 32 Gruppen bei den diesjährigen Bezirksbewerben für den Landesbewerb qualifizieren.

Ziel beim Bewerb ist es, schnellstmöglich einen Löschangriff durchzuführen, wobei eine komplette Löschleitung vom Saugkopf bis zum Strahlrohr aufzubauen ist. Die Proben für, sowie die Teilnahme an den Bewerben haben das Ziel, die im Einsatz gestellten Aufgaben sicherer, schneller und vor allem unfallfrei zu bewerkstelligen. Die Bewertung erfolgt durch eigens geschulte Bewerter, die neben der Zeit vor allem auf die Genauigkeit der Arbeit achten.

 

LNPB_2014_Sieger

Siegergruppe mit LFI DI Alfons Gruber, LFKSTV Hannes Mayr, LHSTV ÖR Josef Geisler, LFK Ing. Peter Hölzl, Bürgermeister Andreas Egger und Landes-Bewerbsleiter Jörg Degenhart

Mehr Bilder gibt es hier.

Dokument:

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen