Schwerer Verkehrsunfall auf der B186

Wegen eines Frontalzusammenstoßes auf der B186 im Bereich Winkle mussten am Samstag, den 23. September gegen 15 Uhr die Feuerwehren Huben und Längenfeld ausrücken.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Lage durch die teils schwer verletzten Personen nicht einfach.

Den Großteil der Verletzten konnte die Feuerwehr Huben schnell bergen, eine Person jedoch musste von der Feuerwehr Längenfeld mittels Bergeschere befreit werden. Drei Personen mussten mit den Notarzthubschraubern, eine leicht verletzte Person mit dem RTW in die umliegenden Krankenhäuser abtransportiert werden.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Huben
  • Feuerwehr Längenfeld
  • Polizei
  • Rotes Kreuz Längenfeld und Sölden
  • Notarzt Hubschrauber C1, C5 und Martin 2.

Bericht und Bilder: Feuerwehr Huben / ÖA BFV Imst