Stolz auf das "LAST powered by Wiesing"

Es hat viele Jahre lang gedauert, bis aus der Projekt-Idee Realität geworden ist. Doch nun steht das neue Last-Fahrzeug in der Feuerwehrhalle in Wiesing, und Kommandant Walter Theuretzbacher und seine Feuerwehrmänner und -frauen sind sichtlich stolz.

"Dieses Fahrzeug wurde eigens für die Bedürfnisse der Feuerwehr Wiesing konzipiert", beschreibt der Kommandant. In ganz Österreich hat sich der Fahrzeug-Fachausschuss informiert und von überall das Beste genommen. Geworden ist es ein Mercedes-Fahrzeug mit einem Rosenbauer-Aufbau. Das 5,3 Tonnen schwere und 190 PS starke Allrad-Fahrzeug hat alles in allem rund 140.000 Euro gekostet. Diese Kosten werden zum Teil vom Land Tirol, zu einem Großteil von der Gemeinde Wiesing und auch aus der Kameradschaftskasse der Freiwilligen Feuerwehr Wiesing bezahlt.

Den Bericht in voller Länge, viele Bilder  sowie ein Video der BEZIRKSBLÄTTER Schwaz gibt es HIER.

Foto: Bezirksblätter