Unwetter wüteten über Tirol

Starkregen und orkanartige Sturmböen zogen in der Nacht am 21.10.2014 durch Tirol und hinterließen eine Spur der Verwüstung.

Abgedeckte Dächer, Sachschäden und zahlreiche umgeknickte Bäume in ganz Tirol waren die Folge. Hauptsächlich betroffen war neben dem gesamten Unterland das Gebiet um Kramsach und entlang dem Angerberg. Die Straße nach Brandenberg ist für den Verkehr gesperrt. Zahlreiche Haushalte waren ohne Strom. Personenschäden waren Gott sei Dank keine zu verzeichnen. Im Bezirk Kufstein waren 22 Feuerwehren mit ca. 450 Mann im Einsatz und leisteten wieder hervorragende Arbeit. Die Feuerwehren haben in der letzten Nacht wiederum ihre Schlagkraft unter Beweis gestellt und großartige Hilfe geleistet.

Bericht: Manfred Hassl, LFV-Tirol; Bilder: Zoom-Tirol (Köchler), FF-Silz

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen