Weiße Fahne beim Wissenstest

Bereits zum vierten mal wurde der diesjährige Wissenstest der Feuerwehrjugend von den Bezirksfeuerwehrverbänden Innsbruck-Land und Innsbruck Stadt gemeinsam ausgetragen. Viele Jugendgruppen bereiteten sich in den letzten Wochen intensiv auf diesen Bewerb vor.

Am 17.03.2018 traten somit insgesamt 211 Jugendliche aus 24 Feuerwehrjugendgruppen des Bezirkes Innsbruck-Land und 9 Feuerwehrjugendgruppen des Bezirkes Innsbruck-Stadt zum Wissenstest in der NMS Vorderes Stubaital in Fulpmes an, um ihr erlerntes Wissen unter Beweis zu stellen. Der Feuerwehrjugend-Wissenstest setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Diese beinhalten sowohl feuerwehrtechnische Grundlagen & Technik, als auch Erste Hilfe, Gerätekunde, Formalexerzieren und auch der Regelangriff stellt die Feuerwehrjugendmitglieder in der Kategorie Gold in einem Planspiel immer wieder vor Herausforderungen.

Herausforderungen, die die jungen Feuerwehrmänner und -frauen mit Bravour gemeistert haben - so konnte man am Ende des Bewerbstages die weiße Fahne hissen und  die erfolgreiche Absolvierung des Bewerbes aller Teilnehmer feiern.

Weitere Infos und Bilder finden Sie auf der Webseite des Bezirks-Feuerwehrverbandes Innsbruck-Land.

Bericht: Anton Wegscheider / Fotos: BFV Ibk.-Land

X Geteilt

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen